Was sind Hydrolate

Ich fragte mich, ob ich das überhaupt erwähnen sollte. Ein Freund von mir, machte mich darauf aufmerksam, daß vielleicht nicht allgemein bekannt ist, was Hydrolate sind.

Nun, nach einigem Hin- und Her- Überlegen kam ich dann doch zu dem Entschluß, es doch zu erklären.

Was sind Hydrolate?

Bei der Wasserdampfdestillation von Pflanzen, entsteht in der Regel ein ätherisches Öl und ein Pflanzenwasser oder Hydrolat.

Der Destillationsvorgang:

Das Wasser wird im Brennkessel der Destille erhitzt. Der aufsteigende Wasserdampf durchdringt das im Aromakorb liegende Pflanzenmaterial und „reißt“ die flüchtigen und leicht löslichen Inhaltsstoffe aus der Pflanze mit sich.

In der gut gekühlten Kühlkuppel der Destille sammelt sich der aufgestiegene Wasserdampf ( Kondensat ), wird dort durch die Kühlung wieder flüssig und rinnt als Destillat durch die Abrinnvorrichtung und ein Ablaufrohr in ein Auffanggefäß. Dieses Hydrolat oder Pflanzenwasser enthält die wasserlöslichen , hydrophilen Anteile der Pflanze. Obenauf schwimmt meist das ätherische Öl, welches die fettlöslichen Anteile der Pflanze enthält, also das ätherische Öl.

Im Hydrolat sind – selbst nach Absaugen des ätherischen Öles – eigentlich immer noch feine Öltröpfchen enthalten.

Somit stellt sich für mich das Hydrolat als die bevorzugtere Alternative dar,da eigentlich alles enthalten ist, es vielseitig einsetzbar ist und man auf keine Dosierungen achtgeben muss.

Normalerweise steht die Gewinnung des ätherischen Öles bei der Destillation im Vordergrund. Hydrolate sind und waren eher die Neben- oder sogar eher die  Abfallprodukte. Doch so langsam ändert sich das Bewußtsein der Aroamfachleute.

Die Hydrolate gewinnen immer mehr an Bedeutung. Immer mehr Fachleute beschäftigen sich mit diesen tollen Pflanzenwässern und es gibt immer mehr Leute, die sich ihre Hydrolate selbst destillieren möchten.

Es gibt so viele unserer heimischen Pflanzen – etwa Robinienblüte, Holunderblüten, Gundelrebe oder Mädesüßblüten -oder Blätter, die zwar wenig oder gar kein ätherisches Öl abgeben bei der Destillation, und doch schon seit Alters her bekannt sind, für ihre Heilwirkung.

Schon unsere Großmütter wußten, dass Holunderblüten einen schönen Teint zaubern können und Sommersprossen aufhellen können.

Hydrolate sind meinst leicht sauer und oftmals dem pH-Wert unsere Haut sehr nahe, so dass man sie sehr vielseitig auch in der Kosmetik einsetzten kann und sie dort ihre volle Wirkung entfalten können. Dazu aber später :o)

Neue Info´s zum Destillieren und dem Brandweinmonopolgesetz:  https://www.destillatio.eu/blog/Vorank-uuml-ndigung-der-Buchenauer-Aromatage/b-506/

Eröffnung der Destillatio Ausstellung 2018
Pünktlich zum Wegfall des Branntweinmonopols werden wir unsere neue Ausstellung eröffnen und Ihnen alle Destillen die Sie ab 2018 legal benutzen dürfen zeigen, vorführen und zum mitnehmen bereit halten.
Buchenauer Aromatage
Ende des Branntweinmonpols
Natürlich ist auch die Gesetzesänderung, für die wir lange gekämpft haben, ein großartiger Grund zum feiern! Ab 2018 darf jeder Interessierte legal gewerblich Alkohol destillieren.

Und privat? Ab 2018 dürfen Sie privat legal ätherische Öle destillieren! Und zwar in jeder beliebigen Größe! Destillen bis zu 2 Liter Brennkessel müssen ab 2018 nicht mehr bei den Behörden angemeldet werden!

Bitte nehmt euch Zeit, einmal dorthin zu fahren und euch alles in Ruhe an zu sehen. Kai Möller hat immer ein offenes Ohr und das Destillieren wird euch jede Menge Spaß bereiten.

Liebe Grüße

Eure Petra

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s