Atlaszederhydrolat – Cedrus atlantica

Hallo Ihr Lieben,

mich hat mal wieder der Kaufrausch überfallen. In meinem Warenkorb landete Atlaszederholz – Cedrus atlantica.

Jetzt habe ich eine neue Quelle für das Holz, denn am Elternhaus meiner Schwiegermutter steht eine alte blaue Atlaszeder http://www.pflanzmich.de/produkt/24390/blaue-atlaszeder.html.

Da die Atlaszeder schon mindestens 50 Jahre alt ist, verliert sie doch mal einen Ast, den ich dann zerschreddern kann und destillieren werde.

Zedernast

Atlaszeder ganz Gerhilt

Schon beim auspacken kam mir ein so intensiver balsamischer Duft entgegen, dass ich es kaum abwarten konnte meine Destille damit zu befüllen.

Als ich endlich dafür Zeit hatte endlich das Holz zu destillieren, roch das ganze Haus schon danach.

Ich weichte das Holz für 5 Stunden in Wasser ein, welches ich dann anschließend auch zum destillieren nutzte.

Und was soll ich euch sagen?

Ein Traum!!!!

Balsamisch, weich, inspiriert zum tief durchatmen…….

Ich persönlich finde das ätherische Öl zu stark, doch das Hydrolat ist ein Traum. Vor Allem mögen Männer diesen Duft und als After-Shave ist es eine super Sache………..

Hier noch ein Bericht von Eliane über Holzöle:

http://blog.aromapraxis.de/2011/01/07/holzole-aus-atlaszeder-und-ihren-verwandten/

Das Hydrolat kann bei unreiner, fettiger und Pickelhaut verwenden werden als Sekond-Skin oder pur. Bei fettiger oder auch trockener Haut als Sekond-Skin eingesetzt hilft es und bei Haarausfall. Man kann es aber auch bei Ausschlägen und Entzündungen verwenden. Es findet zudem eine Verwendung bei Cellulitis, Ödemen und bei gestauten Lymphen zum Beispiel als Auflage oder Einreibung. Auch bei Insektenstichen hilft es meiner Meinung nach besser, als das ätherische Öl. Es beruhigt sofort die Haut und das Jucken lässt nach.

In der Duftlampe mit etwas Mandarine rot oder Orange süß wirkt es beruhigend auf die Psyche, es hat eine wärmende und harmonisierende Wirkung. Es vertreibt Angst und löst Spannungen, in schwierigen Lebenslagen tröstet es, gegen Ärger und gegen Aggression kann es eingesetzt werden. Es bringt wieder ins Gleichgewicht und führt zu mehr Stärke und Würde in unser Leben.

Mit Zitrone in der Duftlampe benutzen wir es oft als Raumclearer :O).

Meine Erfahrung hat gezeigt, daß es besonders für Männer eine sehr erotische Wirkung hat, d. h. es macht Lust auf die Lust. Diese Wirkung kann man zum Beispiel mit ätherischem Jasminöl ( Jasminum grandiflorum oder dem Jasminum sambac) verstärken, Ylang Ylang und Rose eignen sich auch bestens dafür.

Zedernhydrolat unterstützt den Geist und schenkt neue Kraft. Es wirkt entspannend, beruhigend und stärkt die Lunge.

Also es ist vielseitig einsetzbar und deshalb finde ich es sehr wertvoll.

Viel Spaß beim Nachbasteln

Eure Petra

Advertisements

Abelmoschussamenhydrolat- Abelmoschus moschatus

wpid-20140708_1934362.jpg.jpeg

Hallo Ihr Lieben,

hierbei handelt es sich um Samen des Abelmoschus/ Bisameibisch/ indischer Hibiscus/ Moschusmalve. Er gehört zur Familie der Malvengewächse (Malvaceae).

Zerreibt oder Zerkaut man die Samenkerne des Abelmoschus verströmen sie  einen süßlichen, animalischen, nach Moschus duftenden Geruch, der betörend und zugleich sinnlich wirkt.

Man bezeichnet die Samen als Ambrettekörner oder auch Moschuskörner oder Bisamkörner.

Das ätherische Öl enthält Ambrettolid, Farnesol und Fettsäuren. Für den Moschusgeruch ist das Ambrettolid verantwortlich. Es nennt sich im übrigen Moschuskernöl. (Oleum Abelmoschi seminis)

Dies ist wohl auch der Grund, warum das ätherische Öl der Abelmoschussamen recht häufig bei der Parfüm-Herstellung als Duftstoff verwendet wird.
Ich weiß es ist ein ungewöhnliches Hydrolat und um ehrlich zu sein, war es einfach ein Versuch. Ich habe die Samen aus der Verpackung genommen und war schon sehr beeindruckt von dem Duft.

Die Samen habe ich dann im Thermomix angemahlen und anschließend destilliert.

Es roch schon von Anfang an herrlich, ein wenig männlich, ich hoffe Ihr wisst was ich meine. Also nicht wie Angelikawurzelhydrolat nach nassen Socken, sondern warm, balsamisch, verführerisch, etwas erdig.

Jetzt nach gut einem Jahr der Reifung ist es noch besser und ich glaube man kann es sehr gut als After-Shave nutzen. Ich kann es mir auch gut als Eau de Toilette oder als Parfumgrundlage vorstellen zum fixieren der anderen Düfte, da die Parfumindustrie es als Basisnote für Moschus oder Amber als Ersatz nimmt.

Die  Samen der Pflanze Hibiscus Abelmoschus kommt in äquatorialen Ländern vor. Es ist ein äußerst wertvoller und ungewöhnlich Rohstoff .

Der Begriff „Moschus“ wird heute auch auf Drüsensekrete anderer Tiere und auch auf Pflanzensäfte angewandt, die einen ähnlichen Geruch haben. Unter den Tieren sondern Moschusochsen, Moschusböcke, Bisamratten und Moschusenten solchen „falschen Moschus“ ab; bei den Pflanzen sind dies die Gauklerblume und der Abelmoschus.

Natürlicher Moschus ist ein Sekret von der Drüse am Bauch des Moschushirsches ( Geschlechtsorgane). Da man um dieses Sekret zu bekommen, die Tiere töten muss, welche vorher elendig zugrunde gehen, weil sie mit Schlingen gefangen werden. Auch andere Tiere verfangen sich darin, sterben und werden einfach weggschissen.

http://tv.de/sendung/der-geruch-des-todes/

http://www.markuskappeler.ch/tex/texs2/moschushirsch.html

Deshalb bin ich der Meinung, man sollte komplett auf Parfums, die dieses Sekret enthalten verzichten, wie zum Beispiel das Parfum Musk.

Erst im 20. Jahrhundert begann man mit Versuchen, lebenden Moschushirschen in Farmen das Sekret zu entnehmen.Um diese Sekretion abzurufen, musste man auch da das Tier töten, um die Drüse entfernen zu können.

 Auszug Wikipedia:

Künstlicher Moschus

Seit 1888 wird Muscon (Hauptduftstoff von Moschus) auch auf synthetischem Wege hergestellt. Dem Chemiker Albert Baur gelang als erstem die Herstellung von künstlichem Moschus. Der Begehrtheit des tierischen Originalmoschus tut dies allerdings wenig Abbruch, vor allem, da er auch in der Traditionellen Chinesischen Medizin Bedeutung hat und dort kein synthetischer Ersatzstoff eingesetzt wird. Synthetisch hergestelltes Muscon ist ein Racemat, besteht also aus einem 1:1-Gemisch von (R)-(−)-3-Methylcyclopentadecanon und (S)-(+)-3-Methylcyclopentadecanon.[4]

Künstliche Ersatzstoffe

Industriell werden vor allem polyzyklische Moschusersatzstoffe statt des natürlichen Moschus für die Parfümierung von Kosmetika und Waschmitteln eingesetzt. Es handelt sich dabei meist um Gemische aus Substanzen mit den Handelsnamen Galaxolid (HHCB) und Tonalid, seltener auch Celestolid und Pantolid.

Umweltverträglichkeit der Ersatzstoffe

Die synthetischen Moschusverbindungen (oder Nitromoschusverbindungen), sind chemische Verbindungen, die  als gesundheitsgefährdend betrachtet werden.

Polyzyklische Moschusersatzstoffe sind kaum wasserlöslich und haben eine geringe Polarität. Durch diese liphophlien Eigenschaften reichern sie sich im Fettgewebe an (Bioakkumulation). Ihre Verwendung in Kosmetikprodukten ist daher umstritten. Aufgrund ihrer schweren Abbaubarkeit werden sie durch die Abwasseraufbereitungsprozesse in kommunalen Kläranlagen nur teilweise aus den Abwässern entfernt. Daher sind Galaxolid und Tonalid, untergeordnet auch Celestolid und Pantolid, in Wasser, Sedimenten und Schwebstoffen aller deutschen Flüsse nachweisbar.

Ich persönlich bin der Meinung, dass der Mensch genug Raubbau und Tierquälerei betreibt und somit ist der Abelmoschussamen für mich eine super Alternative.

Versucht es einfach mal und ihr werdet überrascht sein.

Eure Petra

Haselnussblätterhydrolat- Folia Coryli avellanae

wpid-img_20150805_110945.jpg

Hallo Ihr Lieben,

hier noch ein etwas ungewöhnliches Hydrolat. Die Zutaten sind sehr einfach zu beschaffen. Schaut einfach bei Eurem nächsten Spaziergang mal genauer hin. Haselnußsträucher stehen in der Regel überall.

Schön ist es, wenn Ihr die noch jungen Triebe abmacht. Wenn ein wenig älter Triebe dabei sind, ist das nicht so schlimm.

Ich habe die Blätter ein paar Stunden nach dem Plücken zerkleinert und dann destilliert.

Heraus kam ein fruchtiges, sanftes Hydrolat, welches in der Anwendung, dem des Hamamelis gleich gesetzt werden kann.

Für die unreine jugendliche Haut ist es herrvoragend geeignet, sowohl pur als auch als Sekond-Skin, um die morgendliche Hautpflege zu berreichern oder abends zum Abschminken.

Die Haselnuß hat schon eine lange Tradition in Europa :

https://de.wikipedia.org/wiki/Gemeine_Hasel

http://www.monikarose.at/hexenkosmetik.html

http://www.celticgarden.de/2013/09/haselnuss-corylus-avellana/

Ich finde es ein tolles Hydrolat und man kann es meinen Informationen nach wie das Hamamelis-Hydrolat einsetzten.

Liebe Grüße

Petra

Zitronenhydrolat -Citrus limon L.

wpid-20140616_132105.jpg

Hallo Ihr Lieben,

es ist Sommer!!!

Hier ein kleiner Tipp:

Dieses Hydrolat habe ich aus ganzen Bio-Zitronen destilliert. Es riecht und schmeckt total nach Zitrone, ohne jedoch so sauer zu sein. Die Zitronen so klein wie möglich schneiden und wer Lust hat, kann vorher die Zesten abhobeln.

Ich hatte sogar ein  wenig ätherisches Öl mit dabei. Ich hab es im Hydrolat gelassen, deshalb nicht unbedingt in Gesichtscreme verarbeiten, wegen der Phototoxizität. Falls ihr es aber zur Nacht benutzt, ist dieses duftende Hydrolat bei fettender, unreiner Haut, fettenden Haaren super geeignet. Es wirkt desinfizierend,entzündungshemmend, hautreinigend, tonisierend, keimtötend und ebenso noch belebend, straffend und lymphatisch. Verwenden kann man es also pur als Gesichtswasser ( abends) oder als Wasserphase in Cremes, Sekond-Skin in Kombination mit ätherischen Ölen zur Cellulitismassage.

Zur Aufhellung der Haut und Hände kann es gute Dienste leisten. Es reinigt und stärkt  die Nägel. Auch als wertvoller Zusatz in selbstgemachten Zahnpastas ist es nützlich.

wpid-20140616_142324.jpg

 

Doch wir sollten den Einsatz in der Küche nicht vergessen. Denn auch da ist es vielseitig einsetzbar, wie zum Beispiel als Erfrischung im Wasser/Tee, oder bei Gerichten mit Meeresfrüchten und Gemüsen, Desserts und als Sirup.

Als Raumduft wirkt es desinfizierend, konzentrationsfördernd und macht richtig gute Laune.

Viel Spaß und ganz viel gute Laune wünsche ich Euch

NACHTRAG:

Ich habe im Oktober 2016 gaaaaannnzzz frische Zitronen aus Portugal von meiner ganz lieben Kollegin Brigitte bekommen und natürlich auch destilliert.  Ganz also sprich ohne Abfall oder Saft zu machen.  Ich habe erst die Zesten abgehobelt und dann den Rest klein geschnitten. Das Ergebnis ist der absolute Knaller. Das Hydrolat enthält jede Menge ätherisches Öl und es duftet nach purer Zitrone hmmmmmmmmm. Einfach göttlich. Da kommen die gekauften Bio Zitronen bei Weitem niemals mit.  Daaannnkkkee lieb Brigitte und ich hoffe, dass du mir nächstes Jahr erneut solch tolle Zitronen mit bringst 😍😘🤗. 

Tonkabohnenhydrolat

DSC_0113

Hallo Ihr Lieben,

ich muss euch von noch einem super Hydrolat berichten.

Im Apri 2015 habe ich Tonkabohnen destilliert.

Und was soll ich sagen, als Tonkabohnenjunkie bin ich total begeistert. Es hat schon direkt beim Destillieren super gerochen und jetzt nach gut 3 Monaten ist es einfach nur himmlich.

Morgens einen kleinen Schuß in den Kaffee, oder in der Quarkspeise einfach ein Gedicht.

Ich werde es demnächst mal als Schüttellotion versuche und euch berichten, wie es sich auf der Haut anfühlt.

In der Duftlampe ist es ein Hochgenuß und als Parfumgrundlage ebenfalls.

Laßt eurer Fantasie freien Lauf, es ist auf jeden Fall Wert, es einmal zu versuchen.

Eure Petra

Vanille-Orange- Orangenblütenhydrolat

Hallo ihr Lieben,

ich möchte euch nun von diesem tollen Hydrolat berichten. Destilliert habe ich es im Januar 2015. Nach nun einem guten halben Jahr der Reifung hat es einen so tollen lieblich vanilligen Duft mit Orange und Orangenblüten entwickelt, dass es einfach nur ein Seelenschmeichler geworden ist.

Die Mischung waren 2 Vanilleschoten, ein wenig unbehandelte Orangenschalen und den Rest des Aromakorbes dann mit den Blüten füllen, je nachdem wie die Vorlieben eines jeden sind.

Die Blüten sind von der Orange und nicht wie üblich von der Bitterorange. Diese Blüten habe ich im getrockneten Zustand gekauft.

Destilliert wurde das Hydrolat in der kleinen 0,5L Kolonne von Destillatio. http://www.destillatio.com/

Diese Kombination finde ich persönlich wirklich fantastisch, weil ich einfach alle dieser Düfte mag. Normalerweise destilliert man ja immer nur eine Pflanze, doch ich finde im Gegensatz zu einem einfachen Vanillehydrolat oder einer Mischung aus allen dreien, ist dieses runder und meiner Meinung nach harmonischer. Doch das kann ja jeder für sich selbst ausprobieren. Meine Hunde mögen es total und mein Boxerrüde steht schonmal am Kühlschrank, wenn er Bedarf danach hat.

Ich sprühe dann entweder sein Halstuch damit ein, oder auch mal sein Körbchen.

Meine Hunde lieben die Hydrolate und bekommen regelmäßig etwas davon ab.

Zum kochen habe ich es nur einm al in einem Dessert verwendet und muß sagen in einem Vanillepudding ist es ein Genuß.

Ich wünsche euch viel Spaß beim nachdestillieren und habt Geduld. Es lohnt sich .

Eure Petra